Kunstausstellung

Bachelor Expressive Arts in Social Transformation

Gegenwart und Zukunft gestalten mit künstlerischen Mitteln

Sie haben eine Leidenschaft für künstlerische Praxis und möchten gern mit Menschen arbeiten? Im Bachelorstudium EAST können Sie beides miteinander verbinden.

Wir leben in einer Zeit des Wandels. Individuelle, organisationale und soziale Veränderungsprozesse beschäftigen unsere Gesellschaft tiefgreifend. Die Künste können einen wichtigen Beitrag zur Begleitung solcher Prozesse leisten, denn sie vermitteln:

  • Vertrauen und Zuversicht
  • Spontaneität und Offenheit
  • Experimentierfreude und Fehlerfreundlichkeit
  • gestalterisches Formenwissen und Metakompetenzen
  • Transformations-Knowhow

Q & A mit Prof. Dr. Jan Sonntag, Teilnahme ohne Anmeldung,
jeweils 17:00 - 18:00 Uhr, der Zugangslink ist beim jeweiligen Datum hinterlegt

08.02.2024, 14.03.2024, 11.04.2024, 16.05.2024, 13.06.2024, 11.07.2024

KEY INFORMATION

Studienbeginn:
01. Oktober

Studienmodell/-dauer:
Vollzeit/6 Semester

Studiengebühren:
390 €/Monat + 100 € Einschreibegebühr

Abschluss:
Bachelor of Arts (B.A.)

Ansprechperson

OVERVIEW

Das Bachelorstudium EAST qualifiziert für die künstlerisch-partizipative Begleitung von Entwicklungs- und Veränderungsprozessen in individuellen, sozial-gesellschaftlichen und kulturell-bildenden Feldern. Der Studiengang vermittelt Kompetenzen, um kreative Erfahrungs- und Entwicklungsräume zu gestalten, und um Individuen und Gruppen mit künstlerischen Mitteln zu begleiten.

EAST bietet Ihnen eine fundierte künstlerische Ausbildung, erfahrungsnahes Lernen und praxisbezogenes Arbeiten. Sie erwerben Grundkenntnisse der Bildenden Kunst / Visual Arts, Musik / Sonic Arts, Tanz / Performance Art und Poesie / Writing as Art, die wir in einem intermedialen Konzept verbinden. Wir begleiten Sie dabei, darin Ihren individuellen Ausdruck zu entwickeln und Ihren eigenen künstlerischen Weg zu finden.

EAST versetzt Sie in die Lage, künstlerischere Projekte im Sozialen zu konzipieren, durchzuführen und zu evaluieren. Sie beherrschen sowohl wissenschaftliche als auch gestalterisch-explorative Methoden, um Vorhaben von großer gesellschaftlicher Aktualität individuell umzusetzen zu können.

EAST qualifiziert für ein breites Berufsfeld, das mit den thematischen Stichworten »soziale und kulturelle Teilhabe«, »Gesundheitsförderung«, »Interkulturalität«, »Partizipation und Mitbestimmung« und »Inklusion und Bildungsgerechtigkeit« zu gesellschaftspolitischen Zielsetzungen beiträgt.

Wir ermöglichen individualisiertes Lernen in der Gruppe, das auf Persönlichkeitsentwicklung und anwendungsbezogenes Transformationswissen fokussiert.

STUDY PLAN

PERSPECTIVES

Zu den beruflichen Perspektiven zählen insbesondere die Bereiche Gesundheitsförderung und soziokulturelle Arbeit. Es geht vor allem um soziale Konfliktfelder, die sich dort bilden, wo gesellschaftliche Lebenswelten auseinanderdriften. Zu den Betroffenen gehören Randgruppen wie benachteiligte, behinderte, kranke oder alte Menschen. Hier gibt es einen steigenden Bedarf an Fachkräften, die in der Lage sind, Menschen in sozialen und gesellschaftlichen Konflikt- und Notsituationen zu begleiten.

Hier finden Sie bereits realisierte künstlerische Projekte in unterschiedlichen Praxisfeldern.

ADMISSION

  • Allgemeine Hochschulreife, fachgebundene Hochschulreife oder die Fachhochschulreife gemäß § 37 HmbH
  • Hochschulzugang für Berufstätige gemäß § 38 HmbHG über Eingangsprüfung (entsprechend der Eingangsprüfungsordnung
  • Feststellung der künstlerischen Eignung
  • Bei der Auswahlentscheidung finden außerdem folgende Kriterien Berücksichtigung: Studienmotivation, berufliche Perspektiven, persönliche Eignung, Fort- und Weiterbildungen

Sie haben einen internationalen Abschluss?
Mehr informationen dazu finden Sie hier »

DISCOVER MORE

Interview mit unserer Studentin Jana Petersen
Mehr dazu

Healing Soundscapes live. Klangintervention im Krankenhaus
Beitrag von Prof. Dr. Jan Sonntag. Mehr dazu