Ausstellungsstücke von Studierenden des Studiengangs Kunstanaloges Coaching

Master Kunstanaloges Coaching

Kunst und Wirtschaft. Veränderungsprozesse mit künstlerischer, systemischer und wissenschaftlicher Kompetenz begleiten und evaluieren. Der Studiengang Kunstanaloges Coaching ist anwendungsbezogen und richtet den Fokus auf kunstanaloge Coaching-Prozesse mit Einzelnen, Teams und Gruppen.

Key Information

Studienbeginn:
01. Oktober 2023

Studienmodell/-dauer:
Teilzeit/6 Semester

Studiengebühren:
395 €/Monat + 100€ Einschreibegebühr

Abschluss:
Master of Arts (M.A.)

Studiengangsflyer Kunstanaloges Coaching M.A.

OVERVIEW

Zukunft nachhaltig mitgestalten
Der Studiengang Kunstanaloges Coaching vermittelt verschiedene Ansätze von Beratung, Supervision und Coaching, ihre grundlegenden Theorien und Konzepte sowie fachspezifische Kompetenzen an der Schnittstelle von kunstanaloger und systemischer Coaching-Praxis. Der Studiengang ist anwendungsbezogen und richtet den Fokus auf kunstanaloge Coaching-Prozesse mit Einzelnen, Teams und Gruppen. Der Masterstudiengang adressiert sich an Bachelorabsolvent*innen aus künstlerischen, psychologischen, sozialen und betriebswirtschaftlichen Studiengängen, die sich für Prozesse in Organisationen, die Begleitung von betrieblichen und individuellen Veränderungssituationen sowie den Einsatz künstlerischer Medien im Beratungsformat Coaching interessieren.

Künstlerisch denken und handeln
Ziel des Masterstudiengangs ist ein fundiertes, an der beruflichen Praxis orientiertes sowie auf die Entwicklung neuer Praxisfelder ausgerichtetes Studium auf fachlich und didaktisch hohem Niveau. Der Masterstudiengang ergänzt klassisches Coaching-Repertoire um den systemischen und kunstanalogen Ansatz. Es geht darum, komplexe Situationen zu erfassen und künstlerische Verfahrensweisen in personalen und organisationalen Kontexten einzusetzen.

STUDY PLAN

PERSPECTIVES

In der Praxis gehört Coaching zu einem Standardkonzept, sowohl in pädagogischen, sozialen und psychologischen als auch in betriebswirtschaftlichen und generell gesundheitsorientierten Arbeitsfeldern. In der Folge hat sich auch das Arbeitsfeld sowie die Anforderungen an Coaches deutlich professionalisiert. Mit dem Masterabschluss Kunstanaloges Coaching verfügen die Absolvent*innen über eine weitreichende Fachkompetenz, Coaching in vielfältigen Anwendungsfeldern effizient und systematisch einzusetzen. Sie können Coaching-Prozesse unter Berücksichtigung klientenspezifischer Anforderungen und Rahmenbedingungen planen, steuern und reflektieren. Als Praktiker mit künstlerischer, systemischer und wissenschaftlicher Kompetenz sind sie befähigt, sich selbständig in die verschiedensten beratenden Arbeitsfelder einzuarbeiten und verantwortungsbewusst sowie reflektiert als Coach zu handeln.

In den Studiengang ist eine zertifizierte Weiterbildung zum "Systemische Coach" integriert.

Systemisches Coaching ist eine zentrale Praxiskompetenz in allen Feldern des Managements, der Führung, des Personals und der Organisation.

Systemisches Coaching

  • ist eine Form individueller Beratung, die Menschen bei der Reflexion und Gestaltung ihrer Arbeits- und Lebenszusammenhänge begleitet
  • fokussiert auf die Gestaltung von Lösungen, nicht auf die Analyse von Problemen.

Systemische Coaches

  • schlagen keine direktiven Lösungen vor, sondern unterstützen bei der Nutzung des Wissens und der Ressourcen ihrer Klienten.
  • unterstützen und ermutigen ihre Coachees bei der Formulierung und Erreichen ihrer Ziele.

Hierbei werden die komplexen Systemzusammenhänge und die Dynamik der individuellen Situation, der persönlichen und beruflichen Rollen sowie der Familien-, Team- und Organisationsstruktur berücksichtigt und nutzbar gemacht.

Das im Jahr 2017 in der MSH Medical School Hamburg - University of Applied Sciences and Medical University gegründete HISA HafenCity Institut für Systemische Ausbildung bietet qualifizierte Lehrinhalte für Systemisches Coaching an, basierend auf den curricularen Vorgaben der beiden Fachgesellschaften:

 

Neben der Bescheinigung des Studienabschlusses erhalten die Teilnehmenden bei erfolgreicher Absolvierung aller Studienbestandteile ein können sich die Teilnehmer ihren Abschluss zusätzlich durch die Fachgesellschaften DGSF und SG anerkennen lassen. Mit einer Anerkennung durch die DGSF erfolgt gleichzeitig auch eine Anerkennung durch die Deutsche Gesellschaft für Beratung (DGfB), da unsere Weiterbildungen ebenfalls den Kriterien für Beratung/Counseling der
DGfB entsprechen.

ADMISSION

  • Es wird gemäß § 39 HmbHG ein erster akademischer Abschluss mit mind. 180 ECTS in einem der Studienfächer Psychologie, Pädagogik/Erziehungswissenschaft, Betriebswirtschaftslehre, Kulturwissenschaften und Nachbardisziplinen sowie Kunst, Musik oder Design (Diplom- oder Bachelor-Abschluss) oder
  • ein staatlich anerkannter Bachelor-Abschluss in einem künstlerischen Studiengang gefordert
  • Feststellung der künstlerischen Eignung

Sie haben einen internationalen Abschluss?
Mehr informationen dazu finden Sie hier »